Unsere Philosophie

Der Verein Kurasch (Niederrheinisch Platt für Mut) ist gemeinnützig und orientiert sich an Projekten wie Nachbarschafts- und „Kiezvereinen“ im urbanen Raum. Ziel ist es, Projekte ins Leben zu rufen, von denen alle profitieren. Der Aktionsradius ist zunächst auf die Gemeinde Uedem beschränkt. Themen sind z.B.: Nachhaltigkeit, Kultur, Stärkung der Region, Verschönerung des Stadtbildes kurz: das öffentliche Gemeindeleben attraktiver zu gestalten. Hierbei möchten wir alle BürgerInnen einladen, sich auch selbst aktiv daran zu beteiligen. Auch eine Vernetzung der bestehenden lokalen Institutionen soll Teil unserer Arbeit sein. Ein zentraler Punkt unseres Vereins, ist die gleichberechtigte Begegnung auf Augenhöhe; Entscheidungen sollen daher in einem Plenum mit gleichem Stimmrecht entschieden und nicht durch einen Vorstand diktiert werden.

In Uedem zuhause

Die Geburtsstunde der Idee war irgendwann im September 2017 in einer verrauchten Berliner Eckkneipe. Dort saßen Philipp, Theresa und Gerrit zusammen. Alle stammen aus Uedem, alle zog es irgendwann in die Großstadt. Das Überangebot der kosmopolitischen Stadt, mit seinen 1000 Initiativen, Kultur und kreativen Lebensentwürfen ist gerade dann inspirierend wenn man aus einer kleinen ländlichen Gemeinde kommt. Eine hitzige Diskussion unter Freunden behandelte die Sinnhaftigkeit der Bundestagswahl, denn obwohl man gleichermaßen eine pauschalisierende Haltung à la "Die da oben" ablehnte, machte sich eine gewisse Politikverdrossenheit breit. Syrien, Mittelmeer, Flüchtlingspolitik der Dieselskandal, kein bezahlbarer Wohnraum, soziale Ungerechtigkeit etc. Der spätere Einzug der Nazis in den Bundestag war natürlich ein Grund, wählen zu gehen, allerdings war man sich einig, dass Wählen allein nur das Mindestmaß an politischem Engagement sein kann. Demokratie passiert nicht an einem Tag alle vier Jahre sondern jeden Tag im Jahr. Das Fazit: Alles ist politisch. Wenn man ehrenamtlich in einer Suppenküche arbeitet ist das politisch. Wenn man in seiner Nachbar*innenschaft für Verständigung und Austausch sorgt ist das politisch. Politik wird von der öffentlichen Meinung bestimmt und jeder Mensch hat ein Thema, was ihm oder ihr wichtig ist. Also kann man sich durchaus politisch engagieren, ohne dies im Namen einer Partei zu tun. Natürlich wird man die großen Probleme der Welt nicht alleine lösen aber die Parole lautet: Think global, act local! Die Idee zur Vereinsgründung war geboren.

Irgendwann zog es Philipp zurück nach Uedem wo er heute als Erzieher in einer Kita arbeitet. Theresa Laukens studierte an der Freien Universität Berlin, katholische Theologie und Germanistik, zog mit Philipp zurück nach Uedem, heiratete ihn und arbeitet heute als Lehrerin an einem Gymnasium in Rheinberg. Mit Aussicht auf das Studium der Politik, Wirtschaft und Philososphie, sowie die Nähe zur Heimat, ließ sich Gerrit in Düsseldorf nieder. 

Gerrit Jansen

1. Vorsitzender

Theresa Laukens 

2. Vorsitzende

Philipp Laukens-Richter

Schatzmeister

Was denkste darüber? Schreib uns eine Nachricht

Impressum & Datenschutz